<h1>NEONLAB Lernplattform mit digitaler Bildung</h1>

Digitale Bildung

Die jetzige Generation wird in Zukunft in einer immer stärker technologisierten, digitalen Welt leben und arbeiten. Viele Vorteile des digitalen Lehrens und Lernens werden in der Schule noch nicht genutzt. Dies kann zu Wissenslücken im Leben der heutigen Schülergeneration führen. Denn Bildung ermöglicht jungen Menschen den Erwerb verschiedenster Kompetenzen, die sie zur aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben befähigen. Gleichzeitig verändert sich der Bildungsprozess selbst, da digitale Unterrichtsformate zunehmend an Bedeutung gewinnen. Lerninhalte sollten entsprechend geprüft und angepasst werden.

Vision

Wir sind davon überzeugt, dass jede/r SchülerIn unabhängig ihrer/seiner sozialen oder kulturellen Herkunft freien Zugang zu Wissen erhalten muss. Nicht nur die digitale Bildung der SchülerInnen möchten wir dabei vorantreiben, sondern auch LehrerInnen dazu motivieren, digitale Medien aktiv in den Schulunterricht einzubeziehen und sich neuen Formen des Lehrens zu öffnen. Durch eine zentral entwickelte Plattform für alle Schulen werden der Aufwand für die digitale Unterrichtsvorbereitung reduziert, der aktive Lehrbetrieb entlastet, der Informationsfluss geregelt und zahlreiche weitere Verwaltungsaufgaben des Schulalltags erleichtert.

Lernmanagementsystem

NEONLAB bietet ein neuartiges Lernmanagementsystem (LMS), das digitale Bildung zugänglich macht. Es ist innovativ, dabei einfach gestaltet und leicht zu handhaben. Mithilfe verschiedener Funktionen und Anwendungen können sowohl SchülerInnen als auch Lehrkräfte jederzeit den digitalen Unterricht gestalten. Durch unsere Features wie Chatfunktionen, Pinnwände und den Datenaustausch bieten wir eine Vielzahl von Funktionen, die in den digitalen Unterricht integriert werden können, unter anderem Videokonferenzen in den Live-Unterricht.

Fortbildungen

Durch unsere Fortbildungen werden die im digitalen Zeitalter notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten der SchülerInnen und LehrerInnen gefördert und die Wahrnehmungen von Chancen und Risiken der Digitalisierung werden kompetenzorientiert ausgebaut. Wir setzen uns für ein langfristiges und nachhaltiges Lernen ein.
Unsere Fortbildungen lassen sich als pädagogischer Tag gestalten.

Kurse für SchülerInnen

Die Kurse sind individuell auf die SchülerInnen zugeschnitten, damit die digitale Weiterbildung der Lernenden über den Schulunterricht hinaus gefördert wird.

Digitaler Journalismus

Mit dem Kurs “Digitaler Journalismus” erhalten die SchülerInnen Erklärungen zum Thema Bubbles und Filter. Dabei lernen sie, wie Fake News zu erkennen sind. Der Kurs ist für all diejenigen, die in den digitalen Journalismus eintauchen wollen. Es geht darum zu lernen, wie Inhalte recherchiert und journalistisch wertvolle Texte verfasst werden, die sich von den herkömmlichen Texten im Internet unterscheiden.

IT Sicherheit

Wie vermeidet man Hackerangriffe? Dieser Kurs soll den SchülerInnen alles zum Thema IT- Sicherheit vermitteln. Themen sind Datenschutz, Live-Hacking und Tracking. Denn erst, wenn die Schülerinnen und Schüler verstehen, wie Sicherheitssysteme funktionieren, können sie mit ihnen arbeiten. Dieser Kurs informiert beispielsweise über Cookies, Password-Safety und Verschlüsselung von Daten, sowie das Erstellen von Pop-ups, Bannern und Clickbait.

Medienrecht

Auf den Social Media Kanälen gibt es rechtlich einiges zu beachten. Mit diesem Kurs sollen die SchülerInnen befähigt werden, rechtliche Grundlagen des Medienrechts auf einfache Art und Weise zu erlernen. Schwerpunkte des Kurses sind das Persönlichkeitsrecht, das Urheberrecht sowie rechtliche Rahmenbedingungen bei Bild- und Tonrechten. Es werden aber auch Bilder- und Audio-Tools vorgestellt, die ohne Bedenken genutzt werden können. Auch für Videos wird gezeigt, welche Lizenzen benötigt werden, welche Werbung gekennzeichnet werden muss und an welchen Orten Drehgenehmigungen nötig sind.

Medienumgang – Mobbing und Abhängigkeit – Machen mich die sozialen Netzwerke krank?

SchülerInnen sollen hier testen, wie groß der Anteil ist, den soziale Netzwerke in ihrem Leben einnehmen. Folgende Fragen werden hier beantwortet: Gibt es ein gesundes Maß? Welche Auswirkungen kann der übermäßige Konsum von digitalen Medien auf die Gesundheit haben? Außerdem soll den SchülerInnen die Gefahr von Cybermobbing vermittelt werden. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum – Mobbing, Drohungen und Verleumdungen können schwerwiegende Konsequenzen haben und sollten immer auch zur Anzeige gebracht werden. Die SchülerInnen sollen lernen, wie sie sich vor Mobbing schützen, welche Schritte sie einleiten können und wo sie Hilfe bekommen. Soziale Medien zeigen oft ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit. Durch die Darstellung eines vermeintlich perfekten Lebens und realitätsferner Schönheitsbilder, fühlen sich viele Jugendliche minderwertig und ausgeschlossen. SchülerInnen sollten hiermit ein Bewusstsein für ihre eigene Wahrnehmung entwickeln, zum Schutz ihrer mentalen Gesundheit.

Digitalen Content erstellen

Instagram und Co. gehören mittlerweile zum Alltag der Schülerinnen und Schüler. In diesem Kurs lernen sie mit den sozialen Netzwerken umzugehen. Es wird beispielsweise vermittelt, wie Fotos erstellt und Audio- und Videoinhalte produziert werden, oder wie eine Content Strategie entwickelt und Content auf kreative Art und ​Weise erstellt werden kann. Darüber hinaus werden folgende Fragen beantwortet: Was können digitale Geräte? Wie geht man mit digitalen Endgeräten um? Schwerpunkte sind Nutzen und Chancen von Hardware Devices, Handling und deren Abläufe, sowie die Verbindung verschiedener digitaler Tools im Hinblick auf Prozesse, Gefahren und Risiken.

Technik smart bedienen

Digitale Geräte gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Wichtig ist aber, dass man mit ihnen auch arbeiten kann. In einer Zeit, in der Apps mit intuitiver User-Experience die Bedienung zu einem Kinderspiel machen, muss es unbedingt mehr Anleitungen für die Praxis geben, etwa wie man produktiv mit Maus und Tastatur statt nur mit Touch und Sprachsteuerung arbeitet. Komplexe Themen stellen SchülerInnen vor große Herausforderungen. Hierzu zählen beispielsweise, wie ein Livestream mit mehreren Elementen gleichzeitig bedient werden kann oder wie die Bildbearbeitung mit mehreren Ebenen funktioniert oder auch wie Dateitransfers geräteübergreifend stattfinden können.

Kurse für Lehrkräfte

Unsere Kurse bereichern jeden Unterricht. Lehrerinnen und Lehrer können hier ihre digitalen Fähigkeiten verbessern und fördern. Auch Lehrkräften ohne Vorkenntnisse werden die Möglichkeiten und Lehrmethoden vermittelt, welche mit den digitalen Plattformen umzusetzen sind, um einen ausgewogenen Unterricht zu gestalten.

Digitale Unterrichtsgestaltung

In einem eintägigen Fortbildungs-Kurs wird gezeigt, wie Lehrerinnen und Lehrer ihre bereits vorhandene Methodenvielfalt um digitale Aufgabenformate und Unterrichtsarrangements erweitern können. Es werden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt, wie SchülerInnen ihre digitalen Lernergebnisse darstellen und präsentieren können. Die Fortbildung ist an die individuelle Ausstattung der Schule angepasst und zeigt, wie bereits vorhandene Hardware und digitale Geräte optimal genutzt werden können.

IT Sicherheit – Unterricht sicher gestalten

Auch Schulen müssen sich heute vor Hacker-Angriffen schützen. In diesem Kurs wird LehrerInnen vermittelt, wie dies funktioniert – denn auch die Schülerdatensicherheit wird immer wichtiger. Wer könnte dies besser erklären als Lehrerkollegen? In diesem Videokurs erklären erfahrene Kollegen die IT Sicherheit für Schulen. Es werden zwei Schwerpunkte gesetzt: Sicherer Umgang mit Schülerdaten und Schutz des schuleigenen Datensystems.

Das Team

Das NEONLAB Team, bestehend aus digital versierten und erfahrenen Persönlichkeiten, wird die digitale Umgestaltung der Schulen maßgeblich beeinflussen. An der Entwicklung der Lernplattform arbeiten Programmierer, Informatiker, IT-Spezialisten, Grafiker, Texter, Lehrer sowie Pädagogen. Die Idee stammt von Julian Weissbach, der als ehemaliger Social Media Artist, bekannt unter dem Namen Julez, die Chancen und Herausforderungen des digitalen Angebots kennt. Der Sohn zweier Lehrer bringt in NEONLAB seine eigenen Erfahrungen ein, die er aus der Arbeit in Bildungseinrichtungen zum Ziel der digitalen Aufklärung generieren konnte.
Julian Weissbach
Julian Weissbach

Gründer

Freddy Greve
Freddy Greve

Programmierer

Michael Niehaus
Michael Niehaus

Berater

Yaya Blank
Yaya Blank

Techn. Berater

Haben Sie Interesse?

Wir freuen uns auf Sie.
Schreiben Sie uns gerne unter info(at)neonlab.de